Nach langem Überlegen, Konzipieren und Warten auf die Bewilligung startet im März unser neues Kooperations-Projekt „Tell me your story“ mit der Jugendberufshilfe Düsseldorf.

Ein ganzes Jahr lang wollen wir mit Jugendlichen und jungen Menschen, die verschiedene Maßnahmen in der Jugendberufshilfe besuchen, kreativ und inhaltlich arbeiten. Ziel ist es diese für Verschwörungstheorien, Diskriminierungen und Hass im Netz, aber auch im „Reallife“ zu sensibilisieren – insbesondere was das Thema Antisemitismus betrifft. Dabei werden wir vor allem mit den kreativen Methoden des Rap und der bildenden Kunst arbeiten.

Begonnen haben Anna und Tiemo mit einem zweitägigen Workshop mit den Teilnehmerinnen der Mädchenkombiwerkstatt in der Berufsorientierung. Mittels verschiedener Medien wurde am ersten Tag gemeinsam über das Judentum und jüdisches Leben in Deutschland gesprochen. Außerdem gab es für die Teilnehmerinnen eine erste Möglichkeit sich kreativ zu entfalten. Sie entwarfen eigene farbige Muster für eine Kachel. Aus der Summe der Kacheln, die alle Projektteilnehmer*innen gestalten, soll am Ende ein gemeinsames Bild entstehen. Der geplante zweite Teil des Workshops, bei dem es inhaltlich anknüpfend um Antisemitismus und Verschwörungstheorien gehen sollte, wird aufgrund der Corona-Pandemie nun erst einmal auf unbestimmte Zeit verschoben. Doch sobald das Projekt weitergehen kann, werden wir hier darüber berichten. Wir freuen uns schon darauf!

 

Tiemo

Zurück zur Übersicht