Es ist noch kaum zu glauben, aber ja! Es ist unter gewissen Umständen wieder möglich, Workshops und Projekte in Präsenz durchzuführen. Auch wenn sich einige Menschen gewissermaßen an den Bildschirm gewöhnt und die Vorteile digitaler Räume zu schätzen gelernt haben, sind andere hingegen sehr froh und erleichtert, wieder in Präsenz an Workshops teilnehmen zu können. Auch als Workshopleitung gibt es sicherlich Vor- und Nachteile an Online- bzw. Präsenz-Workshops, dennoch war die Freude groß nach langer Zeit wieder im Stuhlkreis zu sitzen und die Dynamik des Raums wieder spüren zu können.
Der Workshop „Perspektivwechsel- eine rassismuskritische Selbstreflexion“, der die letzten Monate digital durchgeführt wurde, konnte im Juni mit dem Kollegium der Grundschule Hohenzollern in Präsenz stattfinden. Die AHA-Regeln wurden natürlich weiterhin beachtet, weshalb Covid-19 als Thema trotzdem weiterhin präsent war. Dennoch fühlte es sich wieder etwas mehr nach Normalität an.
Es bleibt zu hoffen, dass wir diese weiter ausbauen können und nicht bald schon wieder abgeben müssen. Das Team von kohleG freut sich über die Möglichkeiten, den digitalen Raum mit den Angeboten wieder verlassen zu können. Jedoch werden wir dadurch das Standbein der Online-Formate nicht einschlafen lassen. Das wäre ein Verlust der erarbeiteten Expertise, da auch weiterhin Anfragen für Online-Angebote eintreffen.
Also gilt nicht ganz Back To The Basics, dennoch freuen wir uns sehr über die wiederkehrenden Möglichkeiten für unsere Arbeit!

Asal

Zurück zur Übersicht